Bourbon - America's first spirit

Bourbon, der ursprüngliche Whiskey aus den Vereinigten Staaten, mild, geschmeidig und mit unverkennbarer Harmonie leichter Süße und rauchigem Aroma. Destilliert in den Auen und Wäldern Kentuckys und Tennessees, erlebt der Bourbon derzeit einen Boom, wie er vielleicht letztens nach der Prohibition vor sich ging. Heute können Sie ganz legal und völlig unkompliziert Ihren Bourbon online kaufen und lokal genießen. Neat, on the rocks oder für ganz wagemutige sogar als Mixer. Denn VINELLO bietet Ihnen Bourbon verschiedener Arten für Ihre persönlichen Vorlieben. Entdecken Sie originalen Bourbon aus Amerika und spüren Sie den authentischen Geschmack einer Spirituose, die der Whiskeywelt Ihren Stempel aufgedrückt hat.

> mehr erfahren ...
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Inhalt 0.7 Liter (€ 71,34 * / 1 Liter)
70007-SP-WH-501
Inhalt 0.7 Liter (€ 49,99 * / 1 Liter)
70646-US-SP-WH-001
Inhalt 0.7 Liter (€ 78,41 * / 1 Liter)
70007-SP-WH-502
Inhalt 0.7 Liter (€ 61,41 * / 1 Liter)
70602-SP-WHE-001
Inhalt 0.7 Liter (€ 59,99 * / 1 Liter)
70602-SP-WHE-002
Inhalt 1 Liter
70265-US-SP-WH-001
Inhalt 0.7 Liter (€ 632,70 * / 1 Liter)
70510-SP-WH-006
Inhalt 1 Liter
70620-SP-WH-001
Inhalt 0.7 Liter (€ 19,99 * / 1 Liter)
70620-SP-WH-002

Der Geist der neuen Welt

Die Whiskey Variante Bourbon gehört zur amerikanische Kultur wie Waffen, Cheeseburger oder wahnwitzig große Einkaufszentren. Kaum verwunderlich, da der Bourbon als einzige einheimische Spirituose Amerikas gilt. Bereits 1964 wurde durch den Code of Federal Regulations festgelegt, was ein Bourbon ausmacht. Regeln, die bis heute die Einzigartigkeit des amerikanischen Whiskeys sichert und fortbestehen lässt. Im Gegensatz zu Scotch, dessen Basis auf Gerste beruht, bildet mindestens 51% Mais die Grundlage der Maische für den Bourbon. Zusätzlich wird Roggen, Gerste oder Weizen beigemischt und mit reinem Wasser aus den Flüssen Kentuckys vermengt, sodass zu Beginn der Lagerung in neuen und ausgekohlten Fässern aus amerikanischer Weißeiche, eine Vorgabe zur Unterstützung der Forstindustrie, der Alkoholgehalt bei 62,5% vol. liegt. Versiegelt und versteckt in den Lagerhallen der Destillerien beginnt die Lagerung. Für mindestens 2 Jahre, wobei manche Fässer bereits seit Jahrzehnten darauf warten geöffnet zu werden. Und da sich die Fässer mehr und mehr stapeln, um mehr und mehr Farbe und Aroma der Eiche aufzunehmen, befinden sich allein in Kentucky circa 6.7 Millionen Fässer reifenden Bourbons - mehr als Menschen in Kentucky leben.

Klassifizierung des Bourbon Whiskey

Obgleich die Vorgaben für einen Bourbon strikt und unumstößlich sind, bleibt den Destillerien dennoch Spielraum für einen unvergleichlichen Stil. Das Mindestmaß an Mais wird oftmals weit überboten, 65 bis 75% sind eher die Regel. Zudem speist sich der Bourbon durch das Fass, indem er für Jahre reift. Jedes einzelne Fass schenkt der Spirituose einen einzigartigen Geschmack. Alleine daraus ergeben sich zwei Stile des Bourbon.

Der small batch ist ein Zusammenspiel einiger weniger Fässer, um möglichst einen gleichbleibenden Geschmack zu erzielen. Der single barrel hingegen ist ein Bourbon aus nur einem einzigen Fass und kann somit Fass für Fass eine anderen Geschmack vorweisen.

Darüber hinaus klassifiziert sich der Bourbon in vier Kategorien.

  • Straight Bourbon: Pur und zielstrebig. Der Straight Bourbon ist frei von allerlei Zusätzen und bedarf mindestens 2 Jahre Lagerung.
  • Bonded Bourbon: Dieser Bourbon muss aus einer einzigen Brennerei und einem Jahrgang stammen und wird für 4 Jahre im Eichenfass gelagert.
  • Tennessee Whiskey: Stammt aus dem Bundesstaat Tennessee und wird bei der Herstellung durch Holzkohle gefiltert.
  • Kentucky Straight Bourbon: Muss aus dem Bundesstaat Kentucky stammen und benötigt mindestens 1 Jahr Lagerung im Eichenfass.

Man sieht, nicht jeder Bourbon ist gleich, dabei ist die Herstellung eines jeden Bourbons im Grunde gleich. Die Technologie mag sich in den letzten Jahrzehnten verändert haben, aber die Prozedur ist sich immer treu geblieben.

Herstellung eines Bourbons

Bei der Prozedur zur Herstellung von Bourbon greifen viele kleine Räder ineinander. Vereinfacht erklärt beginnt der Vorgang mit dem Zermahlen des Mais, der dann in gefiltertem Wasser zum Kochen gebracht wird. Ist die Mixtur wieder abgekühlt, werden die restlichen Getreide für die Maische gemahlen und zusammen mit der Hefe beigemischt. Nun folgen 2 bis 3 Destillationsvorgänge, bei dem der entstandene Alkohol von der Flüssigkeit extrahiert wird. Was bleibt ist eine klare Tinktur mit hohem Alkoholgehalt. Die wird mit gefiltertem Wasser vermengt, um einen Alkoholgehalt von 62,5% vol. zu erreichen. Nun wird der Bourbon in Holzfässer abgefüllt und versiegelt. Bei den Fässern muss es sich im brandneue Fässer aus amerikanischer Weißeiche handeln. Über Jahre der Lagerung bekommt der Bourbons seine Farbe und Aromen des Fasses und nach etwa 2 Jahren ist es soweit, der Bourbon ist fertig, findet den Weg in die Flasche und somit zu Ihnen.

Wissenswertes über Bourbon

Was ist Bourbon?

Bourbon ist eine amerikanische Whiskey Variante, die zum großen Teil aus Mais hergestellt wird und für mehrere Jahre in neuen angekohlten Fässern reift.

Wie trinkt man Bourbon?

Es gibt keine allgemeingültige Art und Weise, wie man Bourbon trinken oder servieren sollte. Für ein ausgeprägtes Aroma empfiehlt es sich den Bourbon warm, beziehungsweise bei Zimmertemperatur zu verköstigen. Kenner werden zudem den Bourbon neat, auf deutsch pur, trinken oder der Spirituose mit einem Schuss Wasser die Aromen herauskitzeln. Eiswürfel sind sowohl für Whiskeykenner wie auch in Bars oftmals tabu, aber als Bestandteil von Longdrinks natürlich unerlässlich. Am Ende liegt es jedoch an ihnen. Sie entscheiden ob mit oder ohne Eis, gekühlt oder warm, im Nosing-Glas oder aus dem Stiefel. Erlaubt ist was schmeckt.

Wie lange kann man Bourbon lagern?

Bourbon ist selbst in Flaschen abgefüllt quasi unendlich lange haltbar, obwohl bei unsachgemäßer Lagerung durchaus Verlust an Aromen und Geschmack auftreten kann. Bourbon sollte immer stehend, dunkel, kühl und trocken gelagert werden. Zudem kann man die Qualität des Bourbons verlängern, indem man ihn mit möglichst wenig Sauerstoff in Kontakt bringt. Eine Weinpumpe oder eine kleinere Flasche können dabei helfen, eine geöffnete Flasche Bourbon bis zu einem Jahr haltbar zu machen.

Woher stammt der Name Bourbon?

Darüber streiten sich die Bourbon-Aficionados. Eine Theorie besagt, dass der Name vom historischen Begriff des Bourbon Country kommt, einem Bezirk inmitten des Bundesstaates Kentucky. Benannt wurde dieser Bezirk nach dem französischen Adelshaus Bourbon, als Dankeschön für die Unterstützung im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg.

Eine weitere Möglichkeit der Namensgebung bezieht sich auf die Bourbon Street in new Orleans, in der der Kentucky Whiskey einer großen Schar an Trinkern zur Verfügung stand und fortan den Whiskey aus der Bourbon Street lieben lernte.

Bourbon günstig online kaufen

Der geschmeidige Geschmack aus den USA. Jetzt für Sie günstig und unkompliziert online zu kaufen. Bourbon von namhaften Brennereien aus Kentucky, der Heimat des Bourbon. Schmecken Sie die Freiheit in bernsteinfarbenen Destillaten. Einfach bestellen und schon schicken wir Ihnen Ihren Bourbon versichert und klimaneutral zu Ihne nach Hause. Ob zum gemütlich trinken, feiern oder kochen - Bourbon findet immer Anklang und macht noch öfter Laune. Bourbon günstig kaufen auf VINELLO - Ihrem Spirituosenhändler für Spezialitäten aus aller Welt.

Top